Erbsen auf römische Art (Piselli alla Romana)

Secondo Piatto (Beilage)
oder
Antipasto

Diese so zubereiteten Erbsen wurden früher auf
geröstetem Brot (Crostini) serviert.
Heute werden sie gerne als Beilage zum Fleisch genommen.


Zutaten für 4 Personen
1 kg frische Erbsen (Markerbsen) oder 300 g tiefgefrorene Erbsen200 g Speck
2 Zwiebeln
Olivenöl
Salz
Pfeffer
½ TL Zucker
etwas Gemüsebrühe oder Weißwein

Zubereitung
In einer Pfanne mit wenig Öl den in Würfel geschnittenen Speck anbraten. Die Zwiebeln fein würfeln, dazugeben und glasig dünsten. Die aus den Hülsen gelösten Erbsen und den Zucker dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, etwas Brühe (oder Weißwein) dazugeben. 20 Minuten abgedeckt leicht köcheln lassen. Immer wieder umrühren.

Für dieses Rezept kann man auch tiefgefrorene Erbsen nehmen (vorher nicht auftauen), die aber lange nicht so gut schmecken wie die frischen. Von Juni bis August stehen die Chancen am besten, sie in der Schote zu bekommen.
Auf keinen Fall sollten Erbsen aus der Konserve verwendet werden.

Zum Speck: In Italien kann man Guanciale oder Pancetta verwenden. Beide werden ähnlich hergestellt, allerdings ist der Guanciale magerer als der Pancetta.

Foto© jessiketta – Fotolia.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s